rueckkehrdergoetter_gr

Die Ausstellung „Die Rückkehr der Götter“ – ein Versprechen, das die Ausstellung in mehrfacher Hinsicht einlöst. Denn ein Großteil der Schätze aus der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin gelangte nach dem Zweiten Weltkrieg als „kriegsbedingt verlagerte Kunstgüter“ nach Moskau und Leningrad. Erst 1958 wurden sie an die DDR zurückgegeben, wo sie jedoch jahrzehntelang in den Depots der Berliner Antikensammlung schlummerten.

Nach aufwändigen Restaurierungsarbeiten sind sie mit der Ausstellung „Die Rückkehr der Götter“ wieder in die Öffentlichkeit zurückgekehrt, die seit 2006 Hunderttausende von Besuchern in São Paolo, Rio de Janeiro und Berlin begeistert hat. Zuletzt waren sie zu Gast in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, jetzt sind  sie in der Kunsthalle Leoben zu bestaunen.

Die rund 150 Marmorskulpturen und Bronzestatuetten, Terrakotten, Vasen, Kultgegenstände und Schmuckstücke bieten einen umfassenden Einblick in die griechisch-römische Götterwelt und illustrieren eindrucksvoll die Vielschichtigkeit und die enorme Wandlungsfähigkeit der antiken Götterbilder: Die Götter sind vom Olymp herabgestiegen und erzählen ihre
faszinierende Geschichte.

Die Besucher lernen die Mythen hinter den Darstellungen kennen – und auf diese Weise die verschlüsselten Bilder zu lesen. Die Ausstellung gewährt auch Einblicke in religiöse Riten der Griechenund Römer und in das antike Theater. Sie widmet sich zudem der Götterverehrung und den antiken Kultstätten.

 

rueckfront

Öffnungszeiten Kunsthalle / Museumscenter Leoben

Ausstellung in der Kunsthalle Leoben

Weihnachtliche Papierkrippen
von 23. November 2017 - 06. Jänner 2018
Dienstag bis Samstag 10.00 - 17.00 Uhr

MuseumsCenter Leoben


ganzjährig
Dienstag - Samstag 10.00 - 17.00 Uhr