alexander_gr

Die Ausstellung folgte Alexander dem Großen nach Zentralasien. Im Zentrum stand die durch den Zug ausgelösten Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen im Osten des Alexanderreichs präsenten Kulturen.

Dabei endete die Betrachtung nicht mit Alexanders Tod, sondern zeigte, dass Folgen dieser Kulturbegegnungen auch Jahrhunderte später noch greifbar sind.

Die Inhalte der Ausstellung waren:

  • Mythos und Bildnisse Alexanders des Großen
  • Alexanders geistiger und kultureller Hintergrund
  • Alexanders Feldzug nach Osten
  • Militärische Grundlagen des Alexanderzuges
  • Feind und Faszination – Das persische Großreich unter den Achämeniden
  • Griechen und Perser vor der Zeit Alexanders des Großen
  • Die Begegnung Alexander mit der achämenidischen Kultur
  • Babylon: von der altorientalischen zur hellenistischen Metropole
  • Der hellenistische Osten: Seleukiden und Parther
  • Griechen in Zentralasien
  • Festung Kurgansol
  • Oxos-Tempel
  • Ai Khanoum
  • Kunst und Kultur unter den Kuschan
  • Begram und der Handel zwischen Ost und West
  • Buddhistische Kunst in Baktrien und Gandhara
  • Ausblick – Das Nachwirken Alexanders in Ost und West
  • Die Perser – Feind und Faszination

 

Öffnungszeiten Kunsthalle / Museumscenter Leoben

Ausstellung in der Kunsthalle Leoben

Weihnachtliche Papierkrippen
von 23. November 2017 - 06. Jänner 2018
Dienstag bis Samstag 10.00 - 17.00 Uhr

MuseumsCenter Leoben


ganzjährig
Dienstag - Samstag 10.00 - 17.00 Uhr